Archiv der Kategorie: Gedanken zum Tag

Gedanken und Gefühle

Wo ein Gefühl ist, ist auch ein Gedanke.
Und wo ein Gedanke ist, ist auch ein Gefühl.

In diesem Wissen können wir wieder lernen zu fühlen, was wir denken –
und zu entdecken, welche Gedanken sich hinter unseren Gefühlen verstecken.

Wunder im Sinne von Ein Kurs in Wundern

Wunder geschehen innerlich. Sie geschehen in dir. Sie sind unabhängig von äußerem Geschehen.
Geschehen im Äußeren als Wunder zu bezeichnen, ist eine Verwechslung der Ebenen, welche die Vergebung im Sinne von Ein Kurs in Wundern aufhebt.
Denn die vollkommene Vergebung ist die Einsicht, dass nichts von dem, was im Universum von Zeit und Raum zu geschehen schien, jemals geschehen konnte.

Nimm’s nicht persönlich

Nimm dein Leben nicht persönlich.
Es hat nichts mit dir persönlich zu tun.
Es ist ein Zusammenwirken von allem und allen.
Und du hast Anteil daran.

Freu dich daran – und sei versichert:
Es ist wirklich nicht persönlich gemeint!   

Der Wunder-Spiegel

Wenn du in den Spiegel schaust, was siehst du?
Hältst du die Form, die dir da entgegenblickt, für dich?

Das bist nicht du!
Was du da siehst, ist nur eine Traumfigur in deinem Traum – doch DU bist der Träumer.

Wenn du irgendjemand als Körper siehst, ist es genauso, wie wenn du dich im Spiegel anschaust. Du siehst den Bruder nicht. Du siehst nur eine andere Traumfigur in deinem Traum.

Der HEILIGE GEIST lässt dich in einen anderen Spiegel schauen. ER verspricht dir, dass jeder, dem du begegnest, DU BIST.
Nicht die Form, die du mit den Körperaugen erblicken magst – doch der Inhalt: der SOHN GOTTES, der Träumer – DU.

Blicke mit Freude in den Spiegel, den dir der HEILIGE GEIST anbietet – die wirkliche Welt, in der nur der SOHN GOTTES lebt.

Was das Leben hier überhaupt soll

Das Leben hier ermöglicht dir zu lernen, dass selbst das grausamste, unbarmherzigste und unerträglichste Schicksal deinem wahren Wesen nichts anhaben kann.
Du bleibst das ewige und völlig unschuldige Wesen, das in ewiger Freude, ewigem Glück, ewiger Sicherheit und ewigem Frieden lebt, auch wenn dir dein eigenes Schicksal oder die Schicksale deiner Brüder hier noch so grausam, unbarmherzig oder unerträglich erscheinen mögen.
Denn nichts davon kann verändern, WAS DU WIRKLICH BIST.

Deine Hoffnung

Deine Hoffnung in Träume gesetzt,
muss Verzweiflung und Depression nach sich ziehen.
Doch ist Hoffnung in dein WAHRES WESEN wahrlich berechtigt.
Wenn DIESES allmählich erwacht,
wird Hoffnungslosigkeit buchstäblich undenkbar.

Sehen lernen

Wenn du wüsstest, dass du dich von dem, was du siehst, nicht trennen kannst,
sondern dass du glauben wirst, du BIST das, was du siehst –
was würdest du dann sehen wollen?
Du weißt es nicht?

Ein Kurs in Wundern ist gekommen, um dich dieses neue Sehen zu lehren.
Er leitet dich an, in deinem Bruder den unschuldigen, heiligen GOTTESSOHN zu sehen.

So lernst du schließlich, dass du tatsächlich der unschuldige, heilige GOTTESSOHN BIST.